Ausbildung im Saarland

Hey du! Ja, genau du da. Was treibst du gerade vor dem Bildschirm? Sitzt du gemütlich zu Hause im Saarland und durchstöberst das Internet zum Thema Ausbildung? Ich weiß, Mütter können damit schon mal nerven. Ganz unrecht hat sie ja nicht – an die berufliche Zukunft zu denken ist wichtig! Zum Glück bist du jetzt auf der richtigen Seite.

Nachtaufnahme Saarbrücken

© Petair – Fotolia

Das Saarland ist von der reinen Fläche her das kleinste Bundesland in Deutschland – nicht aber von der Einwohnerzahl. Da ist Bremen auf Platz eins. Dass das Saarland viel erreichen kann und will, hat es bereits in der Vergangenheit bewiesen. Schließlich waren die Saarländer bislang die einzigen, die eine eigenständige Mannschaft zu den olympischen Spielen geschickt hat.

Wenn es bisher also geklappt hat, willst du mit deinem Erfolg nicht nachziehen?

Du weißt nicht, was du werden möchtest?

Diese Frage kannst du leider nicht weiter reichen sondern musst sie schon selbst beantworten. Aber keine Panik, wir helfen dir mit ein paar Tipps weiter! Der Rest liegt dann in deinen Händen.

Beginnen wir mit dem ZBB

Das Zentrum für Bildung und Beruf Saar ist eine gemeinnützige GmbH (gGmbH). Seit 30 Jahren bietet das ZBB berufliche Integrationsmaßnahmen an und nutzt dazu eine breite Berufs- und Qualifikationspalette. Für die gezielte Berufsvorbereitung, sofern du dich entschieden hast, wird dir sogar dein ganz persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung gestellt.

ALWIS e. V.

ArbeitsLeben WIrtschaft Schule – oder eben kurz ALWIS – steht getreu unter dem Motto „… wo Schule und Beruf zusammenfinden.“ Bei diesem Verein handelt es sich um einen großen Zusammenschluss, unter anderem von der saarländischen Landesregierung, VSU, IHK, HWK und viele mehr. Das Ziel ist es nicht nur, dich in Planspielen auf das Arbeitsleben vorzubereiten und deine Kompetenzen zu entdecken. Es geht ebenfalls darum, die Kompetenzen deiner Lehrer in punkto Berufsvorbereitung zu stärken.

Es kommt aber noch mehr. Du kannst dich hier ebenfalls über den Girls, bzw. Boys Day sowie weitere Veranstaltungen informieren.

Projekt Anschluss Direkt

Klingt zunächst wie ein Angebot von einem Telefon- oder Stromanbieter. Weit gefehlt. Es geht um den direkten Übergang von der Schule in den Beruf. Seit dem Schuljahr 2010/2011 gibt es das Projekt, welches eine Initiative des Wirtschafts- und Bildungsministeriums, der Kammern, der Agentur für Arbeit und der VSU ist. Infomiert euch einfach einmal über das Projekt Anschluss Direkt.

In4mation

Einer unserer Favoriten: In4mation ist das Online-Portal der Arbeitskammer des Saarlandes. Es richtet sich, wie du bei dem Besuch der Internetseite feststellen wirst, gezielt an Jugendliche, welche vor der Wahl stehen: Ausbildung oder Studium. Du kannst dort für deine Berufs- oder Studienorientierung gezielt die Broschüre nutzen, einmal im Azubi-Lexikon stöbern, alles über Projekte für dich und deine Berufswahl erfahren und vieles mehr!

Was natürlich nicht fehlen darf:

IHK

Informiere dich hier, wo die nächste Industrie- und Handelskammer in deiner Nähe ist! Dort findest du gezielte Informationen zu dem Thema Ausbildung sowie Ausbildungsveranstaltungen.

HWK

Gleiches gilt für die HWK. Hier findest du gezielt zu Handwerksberufen Informationen, insofern du dich für eine solche Richtung interessierst. Ebenso gibt es immer wieder Updates zu Veranstaltungen, die sich mit dem Thema Ausbildung sowie Neuerungen in diesem Bereich befassen.

Auflistung der bislang genannten Anlaufstellen

© Karriere Guru

Spezielle Seiten:

KEB

KEB bedeutet im Prinzip nichts anderes als Katholische ErwachsenenBildung Saarland Landesarbeitsgemeinschaft e. V.. Den Verein gibt es seit 1962, wobei Verein das falsche Wort ist. Genau genommen handelt es sich nämlich um einen Zusammenschluss aller katholischen Bildungseinrichtungen im Saarland. Leider befindet sich die Internetseite derzeit in der Restrukturierung, sodass wir keine exakten Informationen zu allen Projekten geben können.

MINT im Saarland

Du möchtest in den Mathematischen-, IT-, Naturwissenschaftlichen- oder Technischen Bereich? Dann hast du immerhin schon eine heiße Spur gefunden und benötigt letztlich noch Informationen zu dem wie und wo. Diese findest du hier.

DEHOGA

Ach nee, MINT ist doch nicht dein Fall? Du bist total kommunikativ und liebst es mit Menschen in Kontakt zu kommen? Wie wäre es denn dann mit einer Ausbildung in der Gastronomie? Alle nötigen Informationen dazu, was wie wo in deiner Region möglich ist, findest du auf DEHOGA.

SaarForst

Irgendwie möchtest du draußen was machen – am liebsten im Grünen. Vielleicht etwas mit Pflanzen und Tieren? Wie wäre es denn dann mit einer Ausbildung im Bereich der Forstwirtschaft? Informationen zu deinen Möglichkeiten findest du hier.

zweiter Teil der genannten Anlaufstellen

© Karriere Guru

Zum Abschluss:

Wenn du dich für eine Ausbildung entschieden hast, ist es ganz nützlich, die allgemeinen Rahmenbedingungen für die Ausbildung zu kennen. Diese sind zwischen dem Landesministerium Saarland sowie der Agentur für Arbeit festgelegt worden. Du findest sie in dieser PDF.

Unsere Tipps

© Karriere Guru