Studium

BAföG Rückzahlung II – Wie zahlt man BAföG am besten zurück?

Bafög-Rückzahlung
verfasst von Afra
Bafögrückzahlung

© Alexander Tarasov – Fotolia.com

Viereinhalb Jahre nach der Förderungshöchstdauer erhalten die Studenten vom Bundesverwaltungsamt ein Bescheid, in dem sie über die Bafög-Rückzahlung informiert werden. Doch viele fragen sich, wie man diese Schulden am besten abbezahlen kann. Im Grunde hat man dazu zwei Möglichkeiten:

1. Vorzeitige Tilgung – den vollständigen oder zumindest den Großteil des Betrags auf einen Schlag zurückzahlen

2. Ratenzahlung

 

Vorzeitige Tilgung

Es kann sich in manchen Fällen richtig lohnen, wenn man den ganzen oder zumindest den Großteil des Darlehens auf einen Schlag zurückzahlt. „Das Darlehen kann ganz oder teilweise vorzeitig zurückgezahlt werden. Wird ein Darlehen vorzeitig getilgt, so ist auf Antrag ein Nachlass von der Darlehens(rest)schuld zu gewähren“ (§ 18 Abs. 5b). Ganz konkret heißt das, dass der Staat in diesem Fall einen Teil der Schulden erlässt, wobei gilt: je höher der Ablösungsbetrag, desto mehr Nachlass gewährt das BAföG-Amt.

Beispiel:

Du musst insgesamt 10.000 Euro zurückzahlen. Dann hast du zwei Möglichkeiten, um die Schulden zu begleichen:

        1. Du zahlst es in Raten ab. Wenn du kein zu geringes Einkommen hast und kein Kind erziehst, dann beträgt die monatliche Rückzahlungsrate 105 € und brauchst somit ungefähr acht Jahre bis die ganze Summe abgezahlt ist.
        2. Du zahlst den ganzen Betrag auf einen Schlag und erhältst 28,5% Nachlass. Dadurch reduziert sich die Summe auf 7.150 Euro und du sparst am Ende 2.850 Euro.

Der Staat erlässt maximal 50,5 % und minimal 8 % der Schulden. In diesem Merkblatt findest du eine Übersicht aller Prozentsätze für Darlehenssummen zwischen 500 und 24.000 Euro. Den Nachlass bei vorzeitiger Tilgung erhält man jedoch nicht automatisch. Damit das BAföG-Amt diesen Nachlass gewährt, muss ein Antrag gestellt werden. Die ehemaligen Studenten können den Antrag am einfachsten per Telefon stellen. In diesem Fall müssen die Schulden getilgt werden, bevor die erste Rate fällig wird.

Rückzahlung in Raten

In vielen Fällen ist es empfehlenswert, die komplette Summe auf einmal zu bezahlen, da man dadurch eine Menge Geld einsparen kann. Wenn man jedoch über 16.500 Euro Schulden hat und die Förderung nach dem 28.02.2001 begonnen hat, dann kommt auch eine Ratenzahlung in Frage. Denn es wurde festgelegt, dass man ab dem 28.02.2001 nicht mehr als 10.000 Euro zurückerstatten muss. Wenn du dir die Tabelle mit den Prozentsätzen anschaust, dann wirst du feststellen, dass wenn du mehr als 16.500 Euro Schulden hast und einen Teilerlass von der Darlehensschuld beantragst, deine BAföG-Schuld sich auf 10.065 Euro beläuft. Die Grenze wurde jedoch auf maximal 10.000 Euro festgelegt, sodass du ab einer Summe von 16.500 Euro nie mehr als 10.000 Euro zurückgeben musst. Dann spielt es auch keine Rolle, ob du den Betrag auf einen Schlag zahlst oder in Raten.

Fazit: Wenn man also weniger als 16.500 Euro Schulden hat, dann ist es durchaus empfehlenswert, den ganzen Betrag auf einen Schlag zurückzuzahlen. Ist die Darlehensschuld höher als 16.500 Euro, dann kommt auch die Tilgung in Raten in Frage.

 

BAföG – weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: Kleines BAföG-Einmaleins ; Studenten-BAföG – Das Warten ohne Ende ;BAföG-Rückzahlung I – allgemeine Infos ; BAföG-Rückzahlung II – Wie zahlt man BAföG am besten zurück?; BAföG-Rückzahlung III – Teilerlassmöglichkeiten

Über den Autor

Afra

Afra ist seit geraumer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig. Ihr Erfahrungsschatz in verschiedenen Bereichen von Unternehmen und Ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften helfen ihr bei der Einschätzung von Fragen zu Karriere und Bewerbung.

1 Kommentar

  • So wie ich das sehe, lohnt es sich auf jeden Fall zu warten, FALLS man die 10.000€ Deckelung erreicht hat (insgesamt >16.500€ Schulden), denn in vier Jahren, wenn der Bescheid kommt, sind die ursprünglich 10k€ durch die Inflation keine 9k€ mehr wert, eher deutlich weniger. Effektiv spart man dadurch einiges ein.

Hinterlasse einen Kommentar

*