Beruf

Büroaktivitäten gegen die Langeweile

Mann gelangweilt am Schreibtisch
verfasst von Luise

Immer mehr Büros richten Freizeiträume für ihre Mitarbeiter ein. Sei es zur Entspannung während eines stressigen Arbeitstages oder zum Kickern in der Mittagspause. Natürlich sind dies zwei vollkommen unterschiedliche Paar Schuhe. Den einen geht es nämlich darum, ihren Angestellten einen Raum zu bieten, um neue Kraft zu tanken, damit auch die Arbeitsaufträge für den späten Nachmittag mit vollem Elan angegangen werden können.

Die anderen wiederum bieten einen Ort der Entspannung. Denn in vielen Großraumbüros sind Angestellte oft mehr als acht Stunden täglich großer Lärmbelastung ausgesetzt. Auf Dauer ist dieser Zustand stark gesundheitsbelastend. Mit einem Ruheraum wird dem entgegengewirkt.

Wenn man als Arbeitnehmer also über den Luxus verfügt, einen Ruheraum zu nutzen, beziehungsweise sogar dazu aufgerufen wird, diesen mitzugestalten, haben wir hier für euch drei Ideen zur Ausgestaltung eures Aufenthaltsraumes.

1. Bowlingbahn

Ihr habt in eurem Büro noch jede Menge Platz und jede Menge Langeweile? Dann solltet ihr euren Chef dazu überreden, eine Bowlingbahn anzuschaffen. Natürlich keine richtige, wie man sie aus den Bowlingcentern kennt. Im Internet gibt es verschiedene Artikel. Von der Bodenbahn bis zur Tischvariation findet ihr alles. Sowohl teuer, als auch günstig. Recherchiert doch einfach ein wenig und macht dann eurem Chef ein Angebot, dass er nicht ablehnen kann. 😉

2. Mini-Golfbahn

Wer etwas nicht ganz so Lautes bevorzugt ist mit einer Minigolfbahn bestens beraten. So kann man Ruhe und Spaß optimal vereinen. Minigolf benötigt Geschick und ein ruhiges Händchen, hier wird volle Aufmerksamkeit abverlangt. Wer also in der Mittagspause runterkommen will, um voll bei der Sache zu sein, sollte eine Runde Minigolf spielen. Praktischerweise kann man mehrere Bahnen sogar nebeneinanderlegen und gegen seinen Kollegen antreten.

3. Kicker

Der Klassiker unter dem Büroinventar eines jeden Start-Ups ist natürlich ein Kicker. Doch immer mehr Arbeitgeber tun für ihre Mitarbeiter etwas Gutes und statten ihr Büro mit einem Kickertisch aus. Also ist dies schon lange kein hipper Start-Up Trend mehr. Denn so ein Kicker-Turnier macht jedem Spaß und bietet in der Mittagspause einen guten Ausgleich. Täglich verbringt ein Angestellter etwa acht Stunden vor seinem Computerbildschirm. Da können die Augen schon mal müde werden. Um den erschöpften Geist wieder zu beleben, ist ein Kicker-Turnier super geeignet. Ist jemand dabei besonders ehrgeizig, kann man sich sogar recht gut verausgaben und ausgelastet die Arbeit wieder aufnehmen.

Mit diesen Büroaktivitäten wird euch in der nächsten Mittagspause bestimmt nicht langweilig. Also haut euren Chef mal an und überredet ihn zu einem Ruhe- oder Aufenthaltsraum, in dem ihr euch austoben oder entspannen könnt. Wenn ihr jedoch dauerhaft Schwung in ins Büroleben bringen wollt, dann könnt hier euch hier schlau machen.

Über den Autor

Luise

Hinterlasse einen Kommentar

*