Beruf

Fortbildung im Wirtschaftssektor

verfasst von Naomi

Berufliche Fort- und Weiterbildungen waren selten so wichtig wie heutzutage. Googelt man dazugehörige Begriffe, wird man nahezu überschwemmt von Angeboten im Netz. Allerdings können Fortbildungen auch sehr kostspielig sein und werden keineswegs von jedem Arbeitgeber bezahlt.

Aus diesem Grund sollte man zum einen auf die Qualität des jeweiligen Seminares achten und sich zum anderen auch gut überlegen, in welchem Bereich man sich weiterbilden möchte. Schließlich soll sich das Ganze auch wirklich lohnen!

Warum sind Fortbildungen so wichtig?

Gerade im wirtschaftlichen Sektor wird der Arbeitsalltag immer komplexer und anspruchsvoller. Des Weiteren steigt die Bedeutung wirtschaftlicher Zusatzkenntnisse immer mehr an. Um diesem Umstand als Arbeitnehmer oder auch -geber gerecht werden zu können, sind Fortbildungen unabdingbar – egal ob für Sekretärinnen oder Führungskräfte.

Weiterbildung im Projektmanagement

Dies ist einer der Bereiche, in dem sich Erwerbstätige besonders gerne weiterbilden und Seminare belegen. Dafür gibt es zwei einschlägige Gründe.

Es gibt keine Erstausbildung im Bereich Projektmanagement, allerdings gibt es auf dem Arbeitsmarkt sehr viel Projektarbeit in allen möglichen Branchen.

Der Arbeitsalltag als Projektmanager ist heute deutlich stressiger als früher. Zu den „Standard-Tätigkeiten“ der Organisation, Koordination, Steuerung, Kontrolle und Führung der Projekte (und Mitarbeiter) kommt einiges hinzu. Meist laufen mehrere Projekte parallel und man steht in andauernder Kommunikation mit allen Beteiligten, eine hohe Bereitschaft zu reisen sollte derjenige ebenfalls mitbringen. Ganz zu schweigen von dem Beherrschen etlicher komplexer Software, die es vor 10 Jahren noch nicht in diesem Ausmaß gab. Das alles bedeutet schlichtweg mehr Verantwortung.

Bei einer solchen Entwicklung kann nur mithalten, wer am Ball bleibt!

Worauf ist bei der Suche nach Seminaren zu achten?

Das Angebot an Weiterbildungen ist – wie bereits erwähnt – inzwischen sehr groß und vielfältig. Ob Fortbildungen für die Grundlagen des Projektmanagements, für fortgeschrittene Projektmanager oder für Multiprojektmanagement, für jeden Anwendungsfall ist etwas Passendes dabei.

Allerdings ist natürlich auch auf die Qualität der Seminare oder Kurse zu achten. Bei guten und seriösen Anbietern kann man im Anschluss an seine Fortbildung eine anerkannte Projektmanagement-Zertifizierung erlangen.

Somit hat man die erworbenen Projektmanagement-Kenntnisse dann auch schriftlich und kann das entsprechende Zertifikat auch in Bewerbungsunterlagen vorweisen. Neben den Kompetenzen und dem Wissen, das in den Seminaren erworben wird ist die Chance auf eine Gehaltserhöhung aufgrund der Weiterbildung zudem recht hoch.

Die wichtigsten Zertifikate im Bereich Projektmanagement

Institute stellen unterschiedliche Weiterbildungen in diesem Bereich aus, die je nach Hierarchieebene für Teilnehmer im Projektumfeld geeignet sind. Für die Ausstellung diverser Zertifikate gibt es bekannte Institute.

Beispielsweise das in den USA ansässige PMI® (Project Management Institute), dort können Projektmitarbeiter den Titel CAPM „Certified Associate in Project Management“ für Grundkenntnisse im Projektmanagement erlangen. Kann man bereits Erfahrungen in der Projektleitung vorweisen, eignet sich die Zertifizierung „Project Management Professional“ (PMP). Arbeitet man im Multiprojektmanagement kann man sich als „Programm Management Professional“ (PgMP) zertifizieren lassen.

Es gibt noch einige weitere bekannte Institute, die auch noch andere Zertifizierungen anbieten, das PMI® ist eines der bekanntesten. Das Schöne ist, dass man die Seminare zum Projektmanagement bei einem Anbieter in Deutschland belegen kann und dennoch die offizielle Zertifizierung des PMI® erhält.

Fazit

Wenn man im wirtschaftlichen Bereich arbeitet, kann es sehr gut sein, dass man früher oder später in die Projektarbeit einsteigt oder sogar eigene Projekte übernimmt. Dann lohnt sich eine Weiterbildung mit Zertifizierung im Bereich Projektmanagement allemal. Speziell dieses Wissen kann wirklich in sehr vielen Tätigkeitsbereichen und Branchen angewendet werden!

Über den Autor

Naomi

Hinterlasse einen Kommentar

*