Beruf

Wasserrutschen-Tester + 12 weitere lustige Berufe!

Wasserrutschentester - lustige Berufe
verfasst von Afra

Viele haben schon mal von etwas außergewöhnlichen Jobs gehört. Doch meist beschränkt sich dies auf Berufe wie Industriekletterer oder Ähnliches. Nicht so jedoch bei den folgenden Jobs, denn diese sind wirklich etwas Besonderes. Vom Wasserrutschen-Tester über Schlussmacher bis hin zum Elefantensamen-Sammler ist alles dabei.

Folgende lustige Berufe haben wir gefunden:

1. Wasserrutschen-Tester

Den heißesten Job im Sommer ergatterte ein Student, denn er darf für den Reiseanbieter „First Choice“ die Rutschen in den 20 „Splash World“-Resorts auf Mallorca, in der Türkei und in Ägypten für sechs Monate testen. Für dieses Engagement gibt es noch einen Verdienst von etwa 34.000 € obendrauf.

2. Anprobe-Model

Laufsteg-Models kennt jeder, doch was ist mit Anprobe-Models? Diese probieren für große Unternehmen die „normalen“ Konfektionsgrößen und testen die Kleidung auf ihre Tragbarkeit und ihren Sitz, sodass hier und da noch mal etwas verändert werden kann.

3. Warm-Upper

Warum sind die Zuschauer in Live-Shows eigentlich immer alle so gut gelaunt? Für diesen Umstand ist  meist der Warm-Upper zuständig. Vor der Show wird also schon einmal fleißig das richtige Applaudieren geübt und so werden die Zuschauer schon einmal in Stimmung gebracht. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen.

4. Modellbauer für Lego

Fast jeder kennt sie, diese professionell anmutenden Modelle aus Legobausteinen. Viele fragen sich vermutlich: Wer baut die alle? Diese Frage ist schnell beantwortet, denn der Spielzeughersteller beschäftigt eigens für diese Aufgabe Profis. Diese sind dann dafür zuständig, neue Modelle und Designs zu entwickeln.

5. Kokosnuss-Sicherheitsbeauftragter

Sicherheit geht vor, auch in der Sonne unter Palmen. Auf der Jungferninsel St. Thomas beschäftigt ein Hotel einen ganz besonderen Security-Angestellten. Dieser sorgt dafür, dass Kokosnüsse nicht aus großer Höhe auf die Gäste herabfallen. Höhenangst sollte man für diesen Job allerdings nicht haben. Im Ritz Carlton Hotel beispielsweise muss der Beauftragte mehrfach am Tag den Bestand inspizieren.

6. Wassernixe

In Las Vegas tümmeln sich munter Meerjungfrauen. In der Silverton Casino Lodge gibt es den Traumjob für wasserliebende junge Damen. Sie schwimmen im Meerjungfrauen-Kostüm durch das Riesen-Aquarium, füttern tropische Fische und erfreuen staunende Touristen.

Beruf Meerjungfrau

© Coka – Fotolia.com

Auch in Florida gibt es Meerjungfrauen zu sehen. Dort präsentieren sie im Weeki-Wachee-Springs-Park den Zuschauern eine Version des Märchens „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen.

7. Schlussmacher

Wenn die Beziehung nicht mehr so ist, wie man sie sich vorgestellt hat, man jedoch nicht den Mut zum Beenden dieser aufbringt, treten die Schlussmacher auf den Plan. Mit viel Feingefühl und Gelassenheit übernehmen diese die unliebsame Aufgabe. Eine Berliner Agentur erhält offenbar drei bis vier Anfragen am Tag, welche für 30-65 Euro „bearbeitet“ werden. Der Preis richtet sich danach, ob das Ende der Beziehung per Brief o.Ä. oder in einem persönlichen Gespräch eingeleitet werden soll.

8. Golfballtaucher

Für umgerechnet 65 Euro die Stunde wird in Country Clubs in Amerika professionell nach Golfbällen getaucht. Landet der Golfball mal im schmutzigen Teich beim Golfen muss dieser doch auch wieder hochgeholt werden. Auch auf deutschen Golfplätzen kann man mittlerweile hin und wieder Golftauchern begegnen.

9. Glückskeksautor

Jeder kennt sie, die Glückskekse. Doch wer denkt sich eigentlich die Sprüche aus? Als größter Glückskekserzeuger gilt die Firma Wonton Foods. Der dortige Vizepräsident Donald Lau ist dort offenbar für das Texten verantwortlich.

10. Professioneller Eincremer

Der „Tanning Butler“  (Bräunungs-Butler) sorgt dafür, dass niemand verbrennt. Mit viel Glück  findet man eine Anstellung als solcher. Mit Sonnenmilch und Lotionen bewaffnet macht er sich beispielsweise im Ritz Carlton South Beach in Miami auf den Weg und hilft den Gästen beim Einschmieren.

11. Deo-Tester

Auch die Nase voll von deinem Job? Bei diesen Angestellten gehört das offenbar zum Berufsbild, denn die Deo-Tester testen durch Schnüffeln die Wirksamkeit des Deos. Hierzu wird an Probengläsern gerochen, welche mit feuchten, teils sehr unangenehm riechenden Wattepads gefüllt sind. Dann wird bewertet von „kein Geruch“ bis „starker Geruch“.

12. Tierfutter-Vorkoster

Zum Beispiel bei den Briten gibt es einen Tierfutter-Vorkoster. Dieser probiert die Produkte der Handelskette Marks & Spencer. Soll ja auch gar nicht so schlecht schmecken, wobei das dann wohl doch Ansichtssache bleibt und er es auch nur nebenbei in seinem Job erledigt.

13. Elefanten-Samensammler

Ja, ihr habt richtig gelesen. Da künstliche Befruchtung bei Elefanten möglich ist, muss das Sperma ja auch irgendwo herkommen. Tierarzt Thomas Hildebrandt ist hierfür zuständig. Für diese etwas skurrile Aufgabe schmeißt er sich in einen Ganzkörperanzug und stimuliert den Dickhäuter, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

 

Titelbild: © Olesia Bilkei – Fotolia

 

Über den Autor

Afra

Afra ist seit geraumer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig. Ihr Erfahrungsschatz in verschiedenen Bereichen von Unternehmen und Ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften helfen ihr bei der Einschätzung von Fragen zu Karriere und Bewerbung.

1 Kommentar