Studium

Top 10 der skurrilsten Studiengänge

verfasst von Naomi

Die Frage der Fragen, wenn es Richtung Abitur geht: Was soll ich studieren? Vielleicht Jura, Medizin, Architektur oder BWL? Die Entscheidung ist gar nicht so leicht. Insbesondere unter dem Aspekt, dass wir inzwischen mit Studiengängen überflutet werden. Zum Wintersemester 2007/2008 gab es 11.265 Studiengänge deutschlandweit. Zum Wintersemester 2015/2016 waren es bereits 18.044.

Das sind über 847 neue Studiengänge pro Jahr! Alleine sich einen Überblick zu verschaffen ist schon einiges an Arbeit. Somit ist es bei diesem Überfluss kein Wunder, dass auch einige sehr kuriose und außergewöhnliche Studiengänge dabei sind. Wir haben euch hier unsere Top 10 der skurrilsten Studiengänge zusammen gestellt, viel Spaß beim Staunen!

Beatles Master

“…we all live in a yellow submarine, yellow submarine, yellow submarine…” Die Studenten der Hope University in Liverpool (UK) machen den ganzen lieben langen Tag nichts anderes als Beatles-Songs zu singen. Nein, Spaß beiseite. Das wäre dann doch etwas wenig, schließlich kann mit diesem Studiengang ein Master of Arts (M.A.) erlangt werden.

„The Beatles, Popular Music and Society“ ist die genaue Bezeichnung des Studiengangs. Der Fokus liegt auf der Musiklehre, bezogen auf Popular-Music. Zudem wird der gesellschaftliche Hype um die Beatles in dieser Zeitepoche diskutiert.

 

 Angewandte Sexualwissenschaften

Bei diesem einzigartigen Masterstudiengang (M.A.) der Hochschule Meseburg (CH) werden nicht selten Witze gerissen und gekichert. Im Wesentlichen fokussiert sich der Studiengang auf Bildung und Beratung im sexualwissenschaftlichen Kontext. Die wissenschaftliche Analyse sexueller Verhältnisse bezieht sich auf unterschiedliche Arbeitsfelder.

Zu diesen gehören die Psychosoziologie, Pädagogik, medizinisch-klinische Arbeitsgebiete, aber auch gesellschaftspolitische, juristisch-kriminologische sowie kulturelle Berufsfelder. Als Student dieses Studiengangs solltest du sehr offen mit dem Thema Sexualität umgehen können und keine Scham diesbezüglich haben.

 

 Esoterik

Lust auf einen Abschluss im Lotus-Sitz? Lehre, Forschung und vor allem Wissenschaft zeichnet Universitäten aus. Gerade unter diesem Aspekt ist dieser Studiengang der Universität Freiburg besonders kurios. Genau nennt sich der Studiengang „Spiritualität und Interkulturalität“.

Die Studenten sollen das Diesseits und Jenseits wissenschaftlich untersuchen mit einer Mischung aus wenigen Online-Seminaren und einigen Selbstversuchen. Die Leiter der Fakultät und das Institut West-Östliche Weisheit bestreiten jedoch einen Zusammenhang mit der Esoterik.

 

4. Friesische Philologie

Philologie im Allgemeinen ist die Sprach- und Literaturwissenschaft einer Sprache oder eines Sprachzweiges. Ja, richtig gelesen: es gibt einen Studiengang, der sich lediglich mit der „Friesischen Sprachkultur“ auseinandersetzt.

Zulassungsvoraussetzung für dieses Studium an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel ist, mindestens eine der drei Gruppen des Friesischen (Nordfriesisch, Saterfriesisch oder Westerlauwerssche Friesisch) zu beherrschen.

Wenn du also Friesländer bist und sehr stark mit deiner Heimat verbunden bist, könnte dieser Studiengang genau der Richtige für dich sein!

 

 Eurythmie

Hierbei denkt wohl jeder sofort an Waldorfschulen und seinen Namen zu tanzen – was gar nicht so falsch ist. Eurythmie ist eine „anthroposophische Bewegungskunst“, bei der Sprache und Musik durch Bewegungen verdeutlicht werden sollen.

Das Ganze kann sowohl im Bachelor als auch im Master studiert werden. Ziel nach dem Studium ist die Arbeit als Eurythmie-Lehrer. Neben der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter, lehrt auch die Freie Hochschule Stuttgart Eurythmie und die Universität Witten/Herdecke hat sich ebenfalls auf anthroposophische Medizin spezialisiert.

Der Studiengang ist also DIE Lösung, wenn man eine Waldorfschule besucht hat und am liebsten gleich dort bleiben und arbeiten möchte.

 

  Blockflöte

Ja. Man kann tatsächlich einen Bachelor of Music (B.Mus.) und Master of Music (M.Mus.) in Blockflöte machen. Das Klischee-Instrument eines jeden Grundschülers wird meist als langweilig und spießig angesehen.

Allerdings ist dies kein Studiengang von allzu hoher Rarität. Dieser wird an einigen Musikhochschulen deutschlandweit angeboten, beispielsweise an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart.

 

  Cannabusiness

An der Oaksterdam University in Oakland, Kalifornien lernt man als Student alles über Marihuana. Zucht, Pflege sowie Bewirtschaftung stehen im Fokus des Studiums. Die Namensgebung der Universität setzt sich aus der europäischen Cannabis-Metropole Amsterdam und dem Sitz der Universität – Oakland – zusammen.

Die Legalisierung von medizinischem Marihuana in Kalifornien schaffte nicht nur einen riesen wirtschaftlichen Markt, sondern ermöglichte auch die Gründung einer derartigen Universität. Das Ganze ist in den USA recht umstritten, es gibt auch viele Kritiker der Universität.

 

  Nannying

An der amerikanischen Sullivan University können Studenten ein „Professional Nanny Diplom“ erlangen. Studieninhalte sind beispielsweise Kinderentwicklungstraining, Kleinkinderpflegetechniken, die Zubereitung von nährstoffreichen Mahlzeiten, etc. Wenn dein Traum ist, Nanny zu werden, warum dann nicht sogar in Verbindung mit einem Studium?

 

  Körperpflege

Es gibt tatsächlich den Studiengang Körperpflege an der TU Darmstadt. Dies ist ein Lehramtsstudium und man erlangt danach den Bachelor of Education (B.Ed.). Fokusthemen im Studium sind zum Beispiel Hautalterung, Dermatokosmetik, Hautbarriere, etc. Wenn du also mehr über deine Körperpflege lernen möchtest, könntest du hier genau richtig sein.

 

  Alte Welt

Ein nicht wirklich zeitgemäßes Studium wird an der Universität Würzburg angeboten. Hier lernen die Studenten alles über Archäologie, Philologie und die Geschichte der Antike.

Die Berufsaussichten sind nicht gerade prickelnd. Die Absolventen können danach lediglich in einem Museum und an der Universität arbeiten. Studenten dieses Studiengangs müssen schon ein sehr ausgeprägtes Interesse an der „Alten Welt“ haben, um sich dafür zu entscheiden.

 

Fazit

War etwas für dich dabei? Wenn du zu einem dieser Themen eine ganz besondere Affinität hast, sagt dir vielleicht einer dieser außergewöhnlichen Studiengänge wirklich zu. Ein ganz klarer Nachteil dieser gesamten Studiengänge ist die Spezialisierung. Du musst bereits bei Antritt des Studiums wissen, als was du später arbeiten möchtest. Dir stehen im Regelfall mit derart speziellen Studiengängen nicht gerade sehr viele Türen offen und damit ist das Jobangebot auch eher gering.

Aus diesem Grund solltest du dir wirklich gut überlegen, was du studieren möchtest. Unser Studium-Tipp zum Schluss: Falls du dir nicht ganz sicher bist welchen Beruf du später einmal ausüben möchtest, solltest du eher einen allgemeineren Bachelor machen, um dir möglichst viele Optionen offen zu halten. Denn spezialisieren kannst du dich immer! ????

Über den Autor

Naomi

Hinterlasse einen Kommentar

*