Studium

Studentisches Fernweh – Das Auslandssemester III

Handschlag zur Begrüßung
verfasst von Afra

 

Begrüßung

© AlexMas – Fotolia.com

Peinlich, peinlich – Die Tücken der Fettnäpfchen

Andere Länder, andere Sitten. Diese Redewendung hat wohl jeder schon einmal gehört, doch was ist dran? Um mögliche Peinlichkeiten zu vermeiden, sollte man sich am besten frühzeitig nach den Gepflogenheiten und Regeln erkundigen. Selbst wenn man in Europa bleibt, gibt es doch von Land zu Land viele Unterschiede. Hier einige Unterschiede:

 

 

 

 

Bei der Begrüßung:

Wie begrüße ich nun Menschen, die mir vorgestellt werden oder die, die ich schon kenne? In Deutschland würde man sich einfach die Hand reichen, doch dies ist nicht in allen Ländern angesehen. In Holland wird es bevorzugt, sich einfach nur zu zunicken, bei Engländern und Amerikanern sollte man bloß nicht das „How are you?“ vergessen. Herzlicher begrüßen sich dagegen die Südeuropäer, denn hier gibt’s die angedeuteten Wangenküssen. Aber auch hier gibt es wieder einiges zu beachten, denn in Spanien und Italien sind es 2, erst rechts, dann links. In Frankreich hingegen können es bis zu 4 angedeutete Küsse sein, die über die Schulter des Gegenübers gehen.

Bei den Koreanern und Japanern hingegen fällt die Begrüßung um einiges förmlicher aus. Dort ist es üblich, sich mit geradem Rücken leicht zu verbeugen. Je tiefer man in der Hierarchie steht als der Gegenüber, umso tiefer hat man sich zu verbeugen.

In Indien wird man nicht so begeistert sein, wenn man versucht ihnen zur Begrüßung die linke Hand zu reichen, denn diese gilt dort als unrein, da sie zur Reinigung auf der Toilette dient. Also lieber die Hände, mit den Fingerspitzen nach oben, vor der Brust aneinander legen und ein freundliches „Namaste“ hinzufügen.

Beim nächsten Mal: „Der Restaurantbesuch, warum man sich nicht direkt einen Tisch sucht und die Stäbchen nicht in den Reis steckt.

 

Studentisches Fernweh: Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV, Teil V, Teil VI, Teil VII und Teil VIII

Über den Autor

Afra

Afra ist seit geraumer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig. Ihr Erfahrungsschatz in verschiedenen Bereichen von Unternehmen und Ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften helfen ihr bei der Einschätzung von Fragen zu Karriere und Bewerbung.

Hinterlasse einen Kommentar

*