Studium

Studienfinanzierung – Welche Möglichkeiten haben Studenten?

500 und 100€ Scheine, die in eine offene Hand fallen - Gehaltsreport
verfasst von Bernadette

Ein Studium ist definitv eine Investition in die Zukunft, die auch ihren Preis hat. Studierende brauchen im Monat durchschnittlich etwa € 570 bis zu € 1.100, je nach Studienort und Lebensumständen. Doch woher kommt das Geld zur Studienfinanzierung? Dieser Blog Beitrag diskutiert die gebräuchlichen Finanzierungsquellen.

Spiralförmige Skulptur, die auf ein Fenster zuläuft

© Len dela Cruz_unsplash

Eltern

Eltern spielen eine wichtige Rolle in der Studienfinanzierung. Laut Statista erhalten 61% aller Studenten finanzielle Unterstützung von ihren Eltern. Diese Finanzierungsmethode ist zweifelsohne der Idealfall für jeden Studenten. Jedoch sind Eltern leider oftmals nicht in der Lage ihren Kindern das Studium völlig zu finanzieren, deshalb wird oft auf diverse Finanzierungsmethoden zurückgegriffen.

Nebenjobs

Nebenjobs bringen nicht nur Geld in die Kasse, sondern können dir auch wertvolle Berufserfahrung beschaffen. Mit einem Job musst du dich jedoch leider oft um Dinge wie Sozialversicherung, Lohnsteuer, Kindergeld etc. kümmern. Zudem bedeutet ein Job auch viel Zeitaufwand, was vor allem für Studenten kurz vor dem Studienabschluss für zusätzlichen Stress sorgen kann.

BAföG

Das BAföG ist die wohl bekannteste Studienfinanzierung in Deutschland. Für Studenten ist das BAföG nach elterlicher Hilfe die beste Anlaufstelle. Um BAföG zu erhalten musst du diesen Kriterien entsprechen:

Erfüllst du alle Kriterien? Gratulation – du kannst mit hoher Wahrscheinlichkeit BAföG beziehen (sofern das Einkommen deiner Eltern nicht die BAföG Grenze übersteigt). Die Höhe der Förderung beträgt maximal € 670 pro Monat. Ein weiterer Pluspunkt des BAföG? – Du zahlst nur die Hälfte der Fördersumme zurück, der Rest wird dir vom Staat geschenkt!

Bildungsfonds

Das Bildungsfonds-Finanzierungsmodel kann für viele Studenten interessant sein. Anders, als bei herkömmlichen Krediten gibt es hier keine fixen Verbindlichkeiten. Studierende willigen ein, einen Prozentsatz ihres Gehaltes nach Studienabschluss abzutreten. Was bedeudet das für Studenten? Die Rückzahlungen sind abhängig von ihrer Lebensituation, und nicht anders herum.

Studienkredite

Ein Studienkredit ist vor allem oft dann hilfreich, wenn du eine kurzfristige Finanzlücke schließen musst. Der KfW Studienkredit wird von staatlicher Seite von diversen Instituten angeboten. Bei Studienkrediten sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Laufzeit
  • Zinsen
  • Gesamtbelastung.

Falls du einen Studienkredit beziehen möchtest, informiere dich im Vorfeld ausführlich über das Produkt und hol dir mehrere Meinungen ein, damit du am Ende nicht vor einem großen Schuldenberg stehst.

Blauer Meer mit Quallen + Stichpunkte zur Studienfinanzierung

© Lance Anderson_unsplash

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass ein Studium definitiv eine Investition wert ist, jedoch sollten alle möglichen Finanzierungsvarianten gründlich geprüft werden!

Weitere Beiträge, die dich vielleicht interessieren könnten:

Unser kleines BAföG 1×1
Wie du dein richtiges Studium finden kannst
Alles zum Studiumbeginn
Alles zu einem Fernstudium
Unsere Serie zur BAföG-Rückzahlung

Über den Autor

Bernadette

Seit über zwei Jahren ergänzt Bernadette das Team der webschmiede GmbH im Bereich Online-Marketing. Dabei informiert sie sich über alle Neuigkeiten rund um das Thema Karriere und Bewerbung. Mittlerweile übernimmt sie nicht nur die redaktionelle Leitung unserer Blogs sowie die Kooperationsleitung. Sie kümmert sich ebenfalls um unsere Marketing-Neuzugänge und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

*