Frühlingsgefühle im Büro – Do’s and Don‘ts

Rosen Frühlingsgefühle im Büro
Rosen

© Jan Vašek – stocksnap.io

Es geht oft schneller als man denkt – ein romantisches Knistern am Kopierer, ein überaus nettes Kompliment für das abgeschlossene Projekt und ein zuckersüßes Lächeln im Aufzug. Amor’s Pfeil hat auch dich getroffen?! Dass das Büro als Partnerbörse an Beliebtheit gewinnt, ist längst kein Geheimnis mehr.

Wie Flirten am Arbeitsplatz funktioniert, haben wir bereits in einem anderen Beitrag erklärt. Was du außerdem bei der Partnersuche zwischen Kopierer, Aufzug und Schreibtisch unbedingt beachten solltest und welche Fehler du lieber vermeidest, erfährst du hier.

Do’s für Frühlingsgefühle im Büro:

Abwarten!

Im Gegensatz zum Disco- und Urlaubsflirt hast du im Büro alle Zeit der Welt. Schließlich siehst du den Auserwählten/die Auserwählte jeden Tag. Dementsprechend geduldig solltest du bei deinen Avancen vorgehen, um nicht unnötig in Fettnäpfchen zu treten und deine realistischen Chancen nicht drastisch zu senken.

Kleine Dates am Arbeitsplatz

Unverfängliche Treffen, wie beispielsweise ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine, ermöglichen es dir, dein Gegenüber besser kennenzulernen und die Perspektiven deines Flirts besser auszuloten. Obendrein kannst du so in Erfahrung bringen, ob dein Interesse auf Gegenseitigkeit beruht oder ob ihr es bei einem einmaligen gemeinsamen Mittagessen belassen solltet.

Diskretion

Unabhängig davon, wie weit eure Büroromanze fortgeschritten ist: Diskretion ist das oberste Gebot. Händchenhalten auf dem Weg zum Mittagessen oder romantische Küsse am Kaffeeautomaten solltet ihr euch verkneifen und auf den Feierabend verschieben. Bei einer ernsthaften Beziehung ist es wichtig, zumindest den Vorgesetzten einzuweihen, um Tratsch zu vermeiden und die Fronten zu klären.

Auf Signale achten

Besonders bei Büroflirts solltest du auf die Signale deines Gegenübers achten. Falls deine Zuneigung nicht auf Gegenseitigkeit beruht, gib deine Annäherungsversuche lieber auf, um brenzlige Situationen zu vermeiden.

Dont’s für Frühlingsgefühle im Büro:

couple kissing

© Nathan Walker – stocksnap.io

Bürogeflüster

Du solltest deine Gefühle weder zur Schau stellen noch verstecken. Kollegen und auch dein Vorgesetzter bekommen mehr mit, als du durch deine rosarote Brille erahnst. Um die Gerüchteküche nicht unnötig zum Brodeln zu bringen, sollte bei ernsthaften Absichten der Chef als erstes über eure Beziehung informiert werden. Versichert ihm, dass die Arbeitsleistung selbstverständlich nicht unter der Romanze leiden wird. Die Vorteile für den Chef liegen zwar nicht immer auf der Hand, jedoch gehen verliebte Mitarbeiter allgemein gern zur Arbeit, geben sich mehr Mühe und bleiben gern mal länger – welches Unternehmen wünscht sich das nicht?

Private Mails

Bei geschäftlichen Mails ein wenig Humor einzubringen ist kein Problem. Werden die Mails jedoch zu privat oder zu schlüpfrig und haben nichts mehr mit dem eigentlichen Geschäftszweck zu tun, wird es schwierig: Je nach Arbeitsvertrag kann der Vorgesetzte private E-Mail Kommunikation gänzlich verbieten. Falls private Mails in deinem Vertrag erlaubt sind, heißt dies noch lange nicht, dass du nach Lust und Laune mit deinem Subjekt der Begierde per Mail flirten kannst – ein vernünftiges Maß ist entscheidend.

Vorsicht bei Hierarchiestufen

Die Sekretärin mit dem Chef oder der Azubi mit der Ausbilderin? Was sich nach abgedroschener Liebeskomödie anhört ist nicht selten in der Realität zu finden. Liebe über Hierarchiestufen ist nicht nur mit einer Vielzahl an Vorurteilen behaftet, sondern bringt ihre ganz eigenen Tücken mit. Jede intensivere Freundlichkeit des Vorgesetzten gegenüber einem seiner Mitarbeiter kann als Belästigung ausgelegt werden. Umgekehrt werden Angestellte, die ihren Vorgesetzen anflirten, oft als machtgierige und käufliche Mitarbeiter angesehen, die ihrer Karriere ein wenig Schwung verleihen wollen.

Da du ohnehin viel Zeit am Arbeitsplatz verbringst, ist es nicht unwahrscheinlich, dort auch deinen vermeintlichen Traumpartner zu finden. Um dem schlechten Ruf der Büroliebe nicht alle Ehre zu machen, bist du mit unseren Tipps auf der sicheren Seite!